Ausbildungsvorbereitung – Teilzeit: Informationen

Ausbildungsvorbereitung – Teilzeit

Einstiegsqualifizierungsjahr (EQJ) in Zusammenarbeit mit FORD


Zielsetzung der Einstiegsqualifizierung:

img_9648filter-homepage

Die Zielsetzung der einjährigen Einstiegsqualifizierung (EQ) ist den Schülerinnen und Schüler Perspektiven für den Einstieg in eine Berufsausbildung zu geben. Dabei ist die EQ – ähnlich wie die duale Ausbildung – auf zwei Lernrote aufgeteilt: den Betrieb und die Berufsschule.

Beim EQ haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in der betrieblichen Praxis einen Ausbildungsberuf kennen zu lernen und sich auf eine spätere Ausbildung vorzubereiten. Hierfür wurden vom Handwerk Qualifizierungsbausteine entwickelt, die sich am Ausbildungsrahmenplan orientieren. Parallel dazu besuchen die Schülerinnen und Schüler an einem Tag das Werner-von-Siemens-Berufskolleg, um dort in den Fächern Deutsch, Mathe und Elektrotechnik unterrichtet zu werden.

Das EQ-Programm bietet den Schülerinnen und Schülern sowie dem Betrieb eine Chance, die Abläufe über einen längeren Zeitraum kennen zu lernen und in Ruhe zu entscheiden, ob es später zu einem Übergang in die Ausbildung bzw. Beschäftigung kommen wird.

Gefördert werden:

  • Ausbildungsbewerber, die nicht älter als 25 Jahre alt (begründete Ausnahmen möglich) und
  • bei der Agentur für Arbeit/Jobcenter gemeldet sind und
  • aus individuellen Gründen nur eingeschränkte Vermittlungschancen haben und
  • auch nach den bundesweiten Nachvermittlungsaktionen keinen Ausbildungsplatz gefunden haben.

Des Weiteren werden Jugendliche, die noch nicht in vollem Maße ausbildungsfähig sind, sowie lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche gefördert. (siehe Merkblatt der HWK-Köln, Link)

Weitere Informationen und Bewerbung über Ford: Link


Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Handwerkskammer zu Köln – Einstiegsqualifzierung (Link)

Bundesagentur für Arbeit – Einstiegsqualifzierung (Link)

 

Diese Seite empfehlen/drucken: