Internationale Förderklasse

Internationale Förderklasse

Zielsetzung der internationalen Förderklasse:

Die Zielsetzung der internationalen Förderklasse ist die Integration junger Erwachsener in die Gesellschaft. Perspektivisch erfolgt diese Integration durch die Teilhabe am öffentlichen Leben und den Übergang in die Erwerbstätigkeit. anhang-3

Das Gelingen dieses Integrationbestrebens hängt maßgeblich mit dem Erlernen der deutschen Sprache zusammen. Aus diesem Grund setzt sich der Stundenplan unserer internationalen Förderklassen hauptsächlich aus dem Fach Deutsch zusammen.

Zur Gewährleistung einer weit gefächerten beruflichen Orientierung finden im Verlauf des Schuljahres mehrere Berufserkundungstage statt. An diesen Tagen nehmen die Jugendlichen an Angeboten der Berufsorientierung teil und besuchen verschiedene Betriebe und Institutionen aus verschiedenen Berufsfeldern. 

img_9648filter-homepage

Zur Erweiterung ihres handwerklichen Repertoires, erhalten die Jugendlichen an einem Tag der Woche Praxisunterricht in unserer Werkstatt.

 

Alphabetisierung junger Erwachsener:

Die Werner-von-Siemens-Schule bietet als eines von wenigen Berufskollegs der Stadt Köln gezielt Unterricht für Jugendliche mit Alphabetisierungsbedarf an. In unseren Grundbildungsklassen steigt die Anzahl des Deutschunterrichts auf 16 Stunden pro Woche. Auch der übrige Unterricht berücksichtigt die besondere Ausgangslage der Jugendlichen.

ifk

Abschlüsse & Anschlussperspektiven:

Grundbildung: Am Ende des Schuljahres erfolgt die Vermittlung in eine reguläre internationale Förderklasse. Die Wahl des Berufskollegs richtet sich dabei nach der gewünschten beruflichen Ausrichtung der Jugendlichen.

Reguläre IFK: Der Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 ist nach dem Besuch einer regulären internationalen Förderklasse das Ziel. Ebenso wird den Jugendlichen, nach Einschätzung durch das Klassenteam, die Teilnahme an einem Feststellungsverfahren zum Besuch eines weiterführenden Bildungsganges ermöglicht. Somit können die Teilnehmer dieses Verfahrens auch in höheren Bildungsgängen eines Berufskollegs den Anschluss finden.img_3018

Anmeldung:
Die Anmeldung zum Besuch einer internationalen Förderklasse erfolgt nicht an der Schule. Als zentrale Vergabestelle von Schulplätzen agiert das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Köln (www.ki-koeln.de).

 

 

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen/drucken: