Sportassistent*innenausbildung an der WvS

Erste Sportassistent*innenausbildung im Rahmen eines Integrationsprojekts an der Werner-von-Siemens-Schule erfolgreich abgeschlossen 

  • Erfolgreiche Ausbildung von Schüler*innen zu Sportassistent*innen mithilfe der DJK, dem BLV und der Fortuna Köln
  • Integration von Menschen mit einem Flüchtlingshintergrund im Rahmen des Projekts Sports-without-borders
  • Vermittlung wichtiger beruflicher Fähigkeiten

Das Pilotprojekt der Partnerschaft zwischen der Werner-von-Siemens-Schule Köln und der Deutschen-Jugendkraft (DJK) unter dem Namen Sports-without-borders wurde im Oktober 2020 erfolgreich durchgeführt. Maßgeblich unterstützend bei der Realisierung waren unsere Partner aus dem Sport S.C. Fortuna Köln und der Badmintonlandesverband NRW (BLV). Das Ziel des Projekts, Schüler*innen mit einem Flüchtlingshintergrund sowie Schüler*innen aus Abitur- und Fachhochschulreifeklassen zusammenzubringen und die Möglichkeit zu bieten, sich zuSportassistent*innen ausbilden zu lassen, wurde erreicht. Die Ausbildung hat den Schüler*innen dabei nicht nur Inhaltliches zum Thema Sport und Gesundheit vermittelt, sondern auch verschiedene Kernkompetenzen zur interkulturellen und beruflichen Bildung nahegebracht. Es war eine Freude zu sehen, wie Schüler*innen ohne Flüchtlingshintergrund mit Schüler*innen mit Flüchtlingshintergrund gemeinsam in Tandems Sportarten aus ihren Heimatländern erlernt haben, sich angefreundet und Kontakte aufgebaut haben.

Sportassistent*innenausbildung

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Schüler*innen in ihrer Freizeit in die Schule kamen, um die Sportassistent*innenausbildung zu absolvieren. So erlernten sie nicht nur relevante berufliche Kompetenzen wie das Vermittlern komplexer Sachverhalte, sondern sie haben auch noch Freundschaften geschlossen, die für das Leben halten können. Es ist beeindruckend, was mit den Mitteln des Sports erreicht werden kann“ sagt Thomas Burghard, stellvertretender Schulleiter der Werner-von-Siemens-Schule, bei der Urkundenverleihung. Besonders hilfreich war die Unterstützung des S.C. Fortuna Köln und des Badmintonlandesverbandes NRW. A-Lizenz-Trainer haben den Teilnehmer*innen didaktische und methodische Hilfen an die Hand gegeben, um auch klassische Sportarten wie Badminton oder Fußball unterrichten zu können. In Zukunft werden die Assistent*innen das Gelernte umsetzen, indem sie den Pausensport an der Werner-von-Siemens-Schule leiten. Wir danken unseren Kooperationspartnern für die Unterstützung bei der Realisierung des Sports-without-borders-Projekts und der Erweiterung unseres Bildungs- und Sportangebots.

David Otten