Fachoberschule 13

Fachoberschule 13

 

Warum sollte ich diesen Bildungsgang besuchen?

Die Fachoberschule Klasse 13 des Campus Köln Deutz bietet SchülerInnen, die die Fachhochschulreife sowie Berufserfahrung im Bereich Technik besitzen, die Möglichkeit, in einem Schuljahr die allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erlangen. Der Unterricht erfolgt in Kooperation vollzeitschulisch an der Werner-von-Siemens-Schule und am Hans-Böckler-Berufskolleg in Köln Deutz.

Zur Zeit bieten wir diese Klasse in der Fachrichtung Technik in den Schwerpunkten Metalltechnik und Elektrotechnik an. Hier finden Sie nähere Informationen zu dem Bildungsgang, den Voraussetzungen und dem Verlauf des Schuljahres.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Sie haben

  • eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf oder
  • fünf Jahre einschlägige berufliche Erfahrung

und

  • die Fachhochschulreife.

Dann erfüllen Sie die formalen Bedingungen.

Sie sind bereit,

  • Verantwortung für Ihr Lernen zu übernehmen
  • Fragen zu stellen und sich um Antworten zu bemühen
  • Verantwortung für Mitschülerinnen und Mitschüler zu übernehmen
  • komplexe Aufgaben und Aufträge zu bearbeiten
  • im Team zu arbeiten

Dann sind Sie auch inhaltlich gut vorbereitet.

Wie sieht die Abschlussprüfung aus?

Der Zeitraum der Prüfungen zur allgemeinen Hochschulreife beginnt etwa sechs Wochen vor Schuljahresende. Die Prüfungen werden sowohl schriftlich als auch ggf. mündlich in den Fächern

  • Deutsch,
  • Englisch,
  • Mathematik und
  • im Fach des beruflichen Schwerpunktes (Elektro- bzw. Maschinenbautechnik)

durchgeführt.

Wie lange dauert diese Ausbildung?

Ein Schuljahr

  • Die FOS 13 ist ein Vollzeitbildungsgang.
  • Der Unterricht beginnt ganz normal nach den Sommerferien.
  • Die Prüfungen finden in der Regel etwa einen Monat vor Schuljahresende statt.
Was kann ich später damit anfangen?

Mit dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in der FOS 13 stehen Ihnen alle Studienangebote jeder Hochschule und Universität offen. Bereits während Ihrer Ausbildung bekommen Sie einen Einblick in die Angebote und Studienmöglichkeiten verschiedener Universitäten, wie z.B. der Universität zu Köln, der RWTH Aachen, der Kölner Fachhochschule, der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg usw..
Die fachgebundene Hochschulreife (nicht zu verwechseln mit der Fachhochschulreife!!!) erhalten Sie, wenn Sie keine zweite Fremdsprache nachweisen können. Auch damit können Sie die meisten Studiengänge an den meisten Hochschulen studieren. Hier finden Sie eine Liste der Fächer, die Sie mit diesem Abschluss studieren können:

Diplom- und Magister-Studiengänge:

  • Ingenieurwissenschaftliche und technische Studiengänge
  • Architektur und Innenarchitektur
  • Chemie und Lebensmittelchemie
  • Geowissenschaften (ohne Geographie)
  • Informatik und Wirtschaftsinformatik
  • Lebensmitteltechnologie
  • Mathematik und Wirtschaftsmathematik
  • Physik
  • Statistik
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Biologie

Lehramt an beruflichen Schulen (technologische Fächer)

Quelle: APO-BK, Anlage D, §58

Der Unterricht, was lerne ich hier?

Der Unterricht findet von montags bis freitags bis in den Nachmittag hinein statt. In Teilen werden auch Kompaktveranstaltungen (ggf. auch nachmittags oder samstags) angeboten. Vielfach werden Projekte bearbeitet, die verschiedenen Fächern und Lernbereichen entstammen: Hierzu wird des Öfteren der normale Stundenplan aufgehoben, um kontinuierlicher arbeiten zu können.

Selbstorganisation und Teamarbeit sind eine notwendige Vorbereitung aufs Studium.

Berufsbezogener Lernbereich

  • Maschinenbautechnik
  • Elektrotechnik
  • Prozess- und Automatisierungstechnik
  • Mathematik
  • Physik
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch
  • Religionslehre
  • Gesellschaftslehre mit Geschichte
  • Sport

Differenzierungsbereich

  • Französisch als 2. Fremdsprache
Brauche ich eine zweite Fremdsprache?

Für die fachgebundene Hochschulreife nicht (siehe: Was kann ich später damit anfangen).

Für die allgemeine Hochschulreife in der FOS 13 benötigen Sie Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache.

  • „In einer zweiten Fremdsprache werden Kenntnisse nachgewiesen durch Unterricht in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 einer Schule der Sekundarstufe I, oder Unterricht im Umfang von 320 Stunden und mindestens der Abschlussnote ausreichend
    oder
  • Erwerb eines Fremdsprachenzertifikates auf der Stufe II gem. Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz vom 20.11.1998 über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung,
    oder
  • eine mindestens mit der Note ausreichend bestandene Ergänzungsprüfung.“ (Quelle: APO-BK, Anlage D, §58)

Falls Sie dies noch nicht nachweisen können, können Sie in Vorbereitung auf die FOS13 bei uns einen Französischkurs besuchen. Zu diesem Vorbereitungskurs sollten Sie sich persönlich über das Sekretariat der Werner-von-Siemens-Schule anmelden.
Sollten Sie unsicher sein, ob Sie bereits die oben genannten Voraussetzungen der zweiten Fremdsprache erfüllen, sprechen Sie bitte möglichst frühzeitig mit unserer Fremdsprachenkoordinatorin Frau Daerr oder melden Sie sich bei unserer Schulleitung.

Was gibt es sonst noch Besonderes?

Wir arbeiten eng mit der FOS 12 B zusammen.

Sportunterricht
Ein Teil des Sportunterrichts findet als Ski-Kompaktkurs statt. Wir fahren um die Karnevalszeit für eine Woche in die Alpen, um dort an sechs Tagen das Ski- und Snoboardfahren zu erlernen, zu verbessern und zu betreiben. Daher erklären Sie sich mit der Anmeldung bereit, an diesem Kurs teilzunehmen und dafür einen Unkostenbeitrag von ca. 350€ zu entrichten.

Wasserski
Zu Beginn des Schuljahres fahren wir zusammen mit der FOS 12 B einen Tag zum Wasserski und Grillen. Das kostet etwa 15 €.

Kino/Theater/Veranstaltungen
Kino-/ Theater- und Veranstaltungsbesuche, die in  Zusammenhang mit dem Unterricht stehen und oft Bestandteil von Projektarbeiten sind, finden regelmäßig statt

Abschlussfeier
Jedes Jahr wird von den Schülern der FOS 12 B und der FOS 13 eine gemeinsame Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe geplant und organisiert.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Schulgeld wird nicht fällig.

Die Hauptkosten sind Ihr Lebensunterhalt. Sie können allerdings Schülerbafög beantragen.

Kosten für Lehrmittel fallen nur in geringem Umfang an. Wir werden mit Ihnen zusammen die Nutzung der Fachhochschulbibliothek organisieren, die nur 100m entfernt liegt.

Ein Kostenfaktor ist die Skikompaktwoche, für die im ersten Halbjahr etwa 350€ eingesammelt werden.

Ansonsten gehen wir manchmal ins Kino, Theater oder zu anderen Veranstaltungen, was geringe Kosten verursacht.

Diese Seite empfehlen/drucken: