Inklusive Schule

Das WvS-Berufskolleg auf dem Weg zur inklusiven Schule

“Inklusion ist, …

… wenn alle mitmachen dürfen.

… wenn keiner mehr draußen bleiben muss.

… wenn Unterschiedlichkeit zum Ziel führt.

… wenn Nebeneinander zum Miteinander wird.

… wenn Ausnahmen zur Regel werden.

… wenn Anderssein normal ist.” (Aktion Mensch e.V.)

Inklusive Bildung (Artikel 24 der EU-Behindertenrechtskonvention) bedeutet, dass Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderungen in einer Regelschule gemeinsam, miteinander und voneinander lernen können. Mehr dazu: Link

Das Kollegium der Werner-von-Siemens-Schule hat bereits umfassende Erfahrung im Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf. Im Zuge der Inklusion kommen nun weitere Aufgaben auf uns zu.

Sie interessieren sich für die Aufnahme an unserem Berufskolleg und Sie wurden in der Sekundarstufe I sonderpädagogisch unterstützt oder erhielten einen Nachteilsausgleich?

Dann helfen wir Ihnen aus dem Inklusionsteam gerne weiter.

Im Team wirken mit:

Sonderpädagogen

  • Frau Nadja Haberl (Inklusionsbeauftragte: Ansprechpartnerin für Inklusion und Nachteilsausgleiche)
    • Lehrerin für Sport und den Förderschwerpunkt körperlich/motorische Entwicklung
    • Sprechzeiten: montags von 15.25 – 16.25 Uhr in Raum 113 und nach Vereinbarung
    • Anfragen: nadja.haberl@wvs-koeln.de
  • Herr Boris Haberl: Bildungsgangleitung Vorberuflicher Bereich (SmbF), Lehrer für Physik und den Förderschwerpunkt Lernen
  • Frau Hannah Lukas: Referendarin für Deutsch und den Förderschwerpunkt emotional/soziale Entwicklung
  • Frau Melina Otten: Lehramtsstudentin für Wirtschaftswissenschaften und den Förderschwerpunkt Lernen

Schulleitung

Mitwirkende, engagierte Kolleginnen

  • Frau Christiane Götte (Schulsozialarbeiterin)
  • Frau Ursula Neep-Crippen (Lehrerin für Englisch und Religion)
  • Frau Karen Schirdewahn (Lehrerin für Deutsch und Englisch)
  • Frau Birgit Deutschmann (Lehrerin für Deutsch, Wirtschaftslehre und Politik)